Bei Feminenza spielen die Einhaltung einheitlicher Standards, der gegenseitig befruchtende Austausch von Ideen und Erfahrungen und der Einsatz für Neuerungen an der Basis eine wichtige Rolle. Jährlich werden strategische Planungen jährlich erstellt; vierteljährlich wird eine Leistungsbeurteilung auf Vorstandsebene durchgeführt; jede Direktion führt monatliche Fortschrittskontrollen nach vereinbarten internationalen und lokalen Kriterien durch.

Richtliniengestaltung und gegenseitigbefruchtender Ideenaustausch.
Der Führungsstil von Feminenza hat sich weiterentwickelt und hat sich mit der wachsenden Verantwortung verfeinert, was mit einem Bedarf an einheitlichen Standards, einer effizienten Verwaltung und einheitlichen und wirksamen Ergebnissen einherging. Es hat enorme Vorteile gebracht, von den Erfahrungen anderer Feminenza-Landesvertretungen und unserer strategischen Partner zu lernen. Daher hat Feminenza in den letzten drei Jahren mehrere Richtlinienforen eingerichtet, die von Programmmitarbeitern geleitet werden, in denen Frauen aller Einflussbereiche tätig sind und die von Feminenza-Vorstandsmitgliedern moderiert werden. Die Foren decken verschiedene Bereiche ab:

  • Konzeptionelle Arbeit (Entwicklung von Kursinhalten, Erarbeiten von Inhalten und Standards für Trainings, Erstellen von Methoden und Systemen für die Bewertung und Akkreditierung von Trainern und Projektleitern etc.)
  • Methoden: vielfältige und effektive Trainingsmethoden.
  • Werte, Verhaltenskodexe, Mitarbeiterführung und strategische Partnerschaften.
  • Einheitliche Standards und -richtlinien für die Bereiche Leitung, Finanzen, Vereins- und Programmlogistik, Mitarbeitermanagement etc.
  • Kommunikation, Networking, Organisation von Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit und Presse, Internetpräsenz.

In den Foren wurden beachtliche Schritte unternommen, dass die Ziele, die Prinzipien und die Satzung von Feminenza innerhalb der verschiedenen nationalen Rechtssysteme einheitlich widergegeben und Richtlinien, Maßnahmen und Arbeitsstandards etabliert wurden, die alle einen direkten und spürbaren Einfluss auf die Programmergebnisse hatten. Dadurch haben wir folgende Ergebnisse erreicht:

  • Konsistenz der Organisationsstruktur weltweite interne und externe Verantwortlichkeit, was zu einer verbesserten Kommunikation und einem besseren Erfahrungsaustausch zwischen beispielsweise Feminenza in Holland, Feminenza Nordamerika und Feminenza Kenia führte.
  • Transparenz und Auditierbarkeit unserer Programmkonzepte, Aktivitäten und Mitarbeiterauswahlprozesse;
  • Objektivität und Sensibilität in unseren Prozessen hinsichtlich Ausbildung und Akkreditierung; ein ausgereifter Ansatz bei der Förderung kultureller und ethnischer Vielfalt.
  • Fortlaufende Effizienzverbesserung unserer Infrastrukturkosten, Bündelung von Businesssoftware-Anwendungen, Projektmanagementprozesse. Freiwillige Helfer aus den USA und Israel können mit freiwilligen Helfern aus Kenia zusammenarbeiten und verwenden dabei dieselbe Terminologie, dieselben Methoden zur Überprüfung von Fortschritten und dieselben Werkzeuge in ihrer Arbeit.

Beteiligung von Mitgliedern an den wichtigsten Zielen von Feminenza. Für das Einreichen von Verbesserungsvorschlägen und Feedback bezüglich der Zielsetzungen von Feminenza bildete sich ein System heraus, das sich auf die folgenden Prinzipien stützt:

  • Mitarbeiter und Teilnehmer an den Programmen haben ein Mitspracherecht bei unseren wichtigen Zielen, wobei der Umfang der Veränderungen bzw. Prioritäten von unseren Ziele und Prinzipien und verfügbaren Ressourcen abhängt.
  • Wenn Neuerungen in einer kleinen Arbeitsgruppe als Pilotprojekt durchgeführt werden können, wird dies aktiv gefördert. Mitarbeiter in Führungspositionen haben die satzungsmäßige Aufgabe, diese Projekte objektiv zu leiten.
  • Alle Änderungen werden eingeplant und unterliegen einer Fortschrittskontrolle.
  • Änderungen mit internationalen Auswirkungen werden über das entsprechende Richtlinienforum eingereicht. Internationale Vorgehen erfordert eine Übereinkunft über den Zeitplan.

Strategie- und Leistungsbeurteilung. Die Strategie wird einmal im Jahr festgelegt und ist das Ergebnis eines 4-monatigen Beratungsprozesses (intern, mit Programmteilnehmern und mit Geldgebern). Die Strategie bestimmt die Aufteilung der Ressoucren und beinhaltet einen Zeitplan und Entwicklungsmaßnahmen für jede Direktion. Die Programmleiter sind verpflichtet, ihre Pläne über die Direktion für Geschäftsangelegenheiten einzureichen.

  • Die Fortschritte werden vierteljährlich auf Vorstandsebene und monatlich innerhalb der Programme und Direktionen überprüft.
  • Internationale Programme werden sicherheitshalber von Feminenza International alle sechs Monate überprüft und alle drei Jahre auditiert.
  • Die Direktionen sind bevollmächtigt, im Rahmen ihres genehmigten Budgets und Aktionsplans alle erforderlichen Entscheidungen zu treffen.
  • Jeder Mitarbeiter in einer Führungsfunktion nimmt an einem jährlichen Feedbackgespräch teil, bei dem die persönlichen Ziele und Ziele innerhalb der Organisation überprüft werden.
  • Vorstandsaudits dienen drei Hauptzielen: (i) der Festlegung der Strategie und dem Einhalten von Fortschritten gegenüber einer klar definierten strategischen Ausrichtung (ii) der Eindämmung von Risiken (iii) der Beratung der Direktionen.

Der Organisation von Programmen fällt eine besondere Bedeutung zu. Standard-Organisationsführungsstrukturen können nicht gut auf eine Struktur zur Organisation von Programmen angewandt werden. Daher wird innerhalb von Feminenza letztere durch den folgenden Rahmen abgedeckt.

  • Jeder Aktionsplan, mit dem fachübergreifende Qualifikationen, mehrere Interessengruppen, die Überwachung von Aktivitäten in verschiedenen Ländern, unterschiedliche Sprachen, Währungen und Werte einhergehen, muss für PRINCE-Programmmanagementtechniken in Betracht gezogen werden.
  • PRINCE-Management-Tools sind zwingend erforderlich, wenn (i) das Projekt mehr als eine Direktion umfasst bzw. (ii) eine Partnerschaft mit einer anderen Organisation besteht, die eine normale, organisationsorientierte Koordination unmöglich macht.
  • Alle PRINCE-Projekte berichten an die Direktion für Geschäftsangelegenheiten, die das Recht hat, auf Vorstandsebene in das PRINCE-Programm einzugreifen.
  • Die Direktion Bildung und die Direktion Kommunikation und Marketing werden als Dienstleister für PRINCE-Programme behandelt und arbeiten nach den vom Projekt festgelegten Kriterien.
  • Wenn Feminenza eine Minderheitsbeteiligung an einem Projekt hat, muss das Projekt Feminenza sicherstellen, dass seine Verfahren mit den Richtlinien und Verfahren von Feminenza kompatibel sind.

Allgemeine Richtlinien und Standards zur Aufrechterhaltung globaler Lösungen. Das Feminenza International Forum berät und legt die globalen Standards und Richtlinien von Feminenza fest. Die Richtlinien definieren jedes Jahr die Schwerpunktbereiche unserer Arbeit; die Standards und Infrastrukturinvestitionen legen fest, wie gemeinsame Ressourcen beschafft, organisiert und in unsere Programme eingebracht werden, sowohl lokal als auch international. Das Forum stellt ebenfalls die regelmäßigen Prozesse zur Verfügung, die erforderlich sind, um sicherzustellen, dass alle Feminenza-Leistungsgeber regelmäßig bewertet und nach weltweit einheitlichen Standards akkreditiert werden, und um sicherzustellen, dass die Werte, Ziele und Prinzipien sprach- und grenzübergreifend einheitlich sind. Wir unterstützen kontinuierlich Neuerungen auf lokaler Ebene, insbesondere kulturelle Vielfalt, um zu gewährleisten, dass gegenseitige Achtung und Wertschätzung über nationale und ethnische Grenzen hinweg ein sich ständig weiterentwickelnder Bestandteil unserer Arbeit ist.

Ein weltweiter Kooperationsprozess in Forschung, Entwicklung, Produktion und Qualitätskontrolle zwischen den Frauen, die die Verantwortung für einen Fachbereich übernommen haben, hat zur Entwicklung der von uns verwendeten Bildungsinhalte geführt.